Einstimmig gegen die SVP-Ausschaffungsinitiative!

Die Junge CVP hat am letzten Freitag Ihre Parolen für die kommenden Abstimmungen vom 28. November 2010 gefasst. Die Mitglieder sagen dabei einstimmig NEIN zur SVP-Ausschaffungsinitiative. Dafür wurde der Gegenvorschlag ebenfalls einstimmig angenommen! Die Steuergerechtigkeits-Initiative wird von den JCVP-Mitgliedern knapp abgelehnt.

Die offizielle Medienmitteilung findest Du hier oder nachfolgend in diesem Beitrag.


Einstimmig gegen die SVP-Ausschaffungsinitiative!

Die Junge CVP Kanton Bern hat anlässlich ihrer Mitgliederversammlung die Parolen für die bevorstehenden nationalen Abstimmungen gefasst. Die Mitglieder sagen dabei einstimmig NEIN zur SVP-Ausschaffungsinitiative. Der Gegenvorschlag zur Initiative wurde einstimmig angenommen. Die Steuergerechtigkeits-Initiative wird von den JCVP-Mitglieder knapp abgelehnt.

Einstimmiges JA für den Gegenvorschlag

Die Junge CVP Kanton Bern setzt sich im Abstimmungskampf für ein JA zum Gegenvorschlag ein. Die Mitglieder votierten an der Mitgliederversammlung einstimmig für den Gegenvorschlag.

„Auch unsere Mitglieder wünschen sich Massnahmen. Es zeigt sich einmal mehr, dass in der Bevölkerung Unzufriedenheit herrscht“ so Daniel Wyss, Vizepräsident der Jungen CVP Kanton Bern. „Trotzdem wird die Initiative, welche einfach sechs zufällig aufgezählte Straftaten beinhaltet als unfair eingestuft. Die Schwere der Tat soll ausschlaggebend sein. Der Gegenvorschlag ist umsetzbar und eine gute, pragmatische Lösung“ so Daniel Wyss weiter.

Ungerechte Steuergerechtigkeit

Die Steuergerechtigkeits-Initiative wurde an der Mitgliederversammlung lange diskutiert. Schlussendlich wurde jedoch eine NEIN-Parole gefasst. Es herrscht Einigkeit, dass die Initiative für eine Mehrheit zu Steuererhöhungen führt. Dies ist ein ungerechter Etiketten-Schwindel. Mit der SP-Initiative verschlechtern wir schlagartig unsere Standortbedingungen. Es ist somit auch davon auszugehen, dass einige Arbeitsplätze auf dem Spiel stehen.

3 Kommentare

  1. Pingback: Daniel Wyss

  2. Pingback: Maurus Zeier

  3. Pingback: Claudio Sprenger