CVP Kanton Bern unterstützt die JCVP-Forderung für liberalere Öffnungszeiten

An der gestrigen Delegiertenversammlung der CVP Kanton Bern wurden nicht nur die Parolen für die Revision der Arbeitslosenversicherung (ALV) und zur kantonalen Initiative „zäme läbe – zäme stimme“ gefasst. Auch war die JCVP Forderung für liberalere Öffnungszeiten ein Thema.

Ein Auszug aus der Medienmitteilung finden Sie untenstehend. Die gesamte Medienmitteilung kann auf der CVP-BE.ch Website eingesehen werden.

Die CVP Bern unterstützt die Forderung ihrer Jungen CVP für liberalere Öffnungszeiten im Kanton Bern. Die heutige Situation im Kanton Bern ist unbefriedigend. Es braucht längere Ladenöffnungszeiten – vor allem auch am Samstag. Das Kundenverhalten hat sich in den letzten Jahren stark verändert. Die aktuellen Regelungen sind veraltet und entsprechen nicht mehr dem Bedürfnis der Bürger und der Wirtschaft.

„Die Standortattraktivität und die Wettbewerbsfähigkeit im Kanton Bern muss gesteigert werden. Längere Ladenöffnungszeiten, eine Vereinfachung der Bewilligungspraxis und eine einheitliche Handhabung der Ausnahmebewilligungen im ganzen Kanton sichert vorhandene und schafft neue Arbeitsplätze“ ist Daniel Wyss, Vizepräsident der JCVP Kanton Bern, überzeugt. „Wir schaffen damit günstige Rahmenbedingungen für den Handel und kommen den Bedürfnissen der Bürgerinnen und Bürger nach“ so Daniel Wyss weiter.

Die CVP lanciert zusammen mit der JCVP eine entsprechende Petition.

1 Kommentar

  1. Pingback: Daniel Wyss